Beratung & Buchung +49 (0) 6403 - 74117 Mo.- Fr. 09:00-18:00 Uhr

REISE SUCHE

 

Bahnreise im Baltikum - 10 Tage

Baltikum Rundreisen
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
19.06.2019 - 28.06.2019
Preis:
ab 759 € pro Person

In den Staaten des Baltikums sind nicht mehr viele aktive Bahnstrecken übrig geblieben. Es wird auch noch viel Wasser die Daugava herunterfließen, bis das europäische Projekt Rail Baltica fertiggestellt sein wird. Auf unserer Reise bekommen Sie einen tollen Eindruck von Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Bahnreisens im Baltikum.

  • Kleine Gruppe, max. 15 Personen

1. Tag: Individuelle Ankunft in Vilnius. Am Abend Treffen mit der Reiseleitung und Besprechung des Programms. 2 x Übernachtung in Vilnius.

2. Tag: Vormittags Altstadtrundgang in Vilnius, der barocken Hauptstadt Litauens, inkl. Besuch im Eisenbahnmuseum. Nachmittags Ausflug mit dem Zug nach Trakai (30 km, 0,5 h). Die Inselstadt ist für ihre imposante, gotische Wasserburg berühmt, die inmitten wunderschöner Landschaft aus spiegelglatten, von Bäumen gesäumten Seen liegt und über 2 Holzbrücken zu erreichen ist. Eine kleine Bimmelbahn bringt Sie vom Bahnhof ins Herz der Stadt.

Fakultativ: Mittagsimbiss in einem karäischen Restaurant in Trakai: „Kybyn“, Fleischpasteten mit Hammel- und Rindfleisch, dazu passt „Krupnikas“, der typische Honig-Kräuter-Likör.

3. Tag: Vormittags Zugfahrt nach Klaipeda (300 km, 4 h). Transfer zum Hotel und Altstadtrundgang in Klaipeda. Die ehemalige Kreisstadt Memel ist die einzige Hafenstadt Litauens. Bekannt ist die historische Altstadt für ihre Fachwerkhäuser und dem Simon-Dach-Brunnen mit der Ännchen-von-Tharau-Figur.

Fakultativ: litauisches Abendessen mit Bierverkostung in einem Nationalrestaurant. 2 x Übernachtung in Klaipeda.

4. Tag: Klaipeda - Dieser Tag steht zur freien Verfügung für Entdeckungen in Eigenregie, z. B.:

  • Zugausflug nach Kretinga, ca. 30 km von Klaipeda entfernt, das für das ehemalige Herrenhaus mit dem sehenswerten Wintergarten vom Grafen Tiškevičius bekannt ist.
  • Ausflug mit einem Linienbus zur Kurischen Nehrung, die als eine der einzigartigsten Landschaften Europas in das Weltnaturerbe der UNESCO aufgenommen wurde. Ihre Reiseleitung wird Sie gerne vor Ort beraten. In Nida Möglichkeit gegen Gebühr Fahrrad zu leihen.

5. Tag: Zugfahrt nach Siauliai (160 km, 2 h), Besuch am Berg der Kreuze, einer einmaligen Pilgerstätte mit Tausenden von Kreuzen in allen denkbaren Größen. Weiterfahrt mit dem Bus bis Riga. In Riga findet in der Nacht vom 23. auf den 24. Juni das Johannisfest statt. Es ist das wichtigste lettische Fest und wird mit Gesang, speziellem Johanniskäse, Speckpiroggen und anderen kulinarischen Köstlichkeiten gefeiert. Sie können auf eigene Faust dabei sein - am Ufer des Flusses Daugava. 2 x Übernachtung in Riga.

6. Tag: Vormittags Stadtführung in der Altstadt von Riga. Sie sehen den Dom, das Schwarzhäupterhaus, das Schwedentor u.a. Die wechselvolle Geschichte der Hansestadt Riga spürt man auf jedem Meter. Ein Besuch im Zentralmarkt, der in ehemaligen Zeppelinhallen untergebracht ist, schließt den Rundgang ab.

Fakultativ: Verkostungsimbiß im Markt (lettische Spezialitäten). Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Fakultativ: Bootsfahrt auf dem Altstadtkanal und auf dem Fluss Daugava, wo Sie Riga aus einer ungewohnten Perspektive entdecken können. Oder möchten Sie auf eigene Faust einen Ausflug ans Meer mit einem landestypischen Elektrozug unternehmen? Der Badeort Jurmala liegt nur 25 km, 0,5 h von Riga entfernt. Lange Sandstrände, elegante Wohnsitze, und alte Holzarchitektur eingebettet in duftende Nadelwälder - all dies macht Jurmala zur “Riviera der Ostsee”.

7. Tag: Fahrt mit dem Zug nach Sigulda im Gauja-Nationalpark (55 km, 1 h). Der Park erstreckt sich im Urstromtal der Gauja, dem zweitgrößten Fluss Lettlands. Den für baltische Verhältnisse steilen Abhängen verdankt das Gebiet auch seinen Namen “Livländische Schweiz”. Übernachtung in Sigulda.

8. Tag: Zugfahrt zur lettisch-estnischen Grenzstadt Valka/Valga (120 km, 2 h). Weiterfahrt mit Bus (oder Zug, je nach Fahrplan) nach Tartu, der zweitgrößten Stadt Estlands. Die seit 1632 existierende Universität von Tartu hatte und hat entscheidenden Einfluss auf das estnische Geistesleben. Während des Altstadtrundgangs sehen Sie das Universitätshauptgebäude, den Rathausplatz mit dem Schiefen Haus, das Gustav-Adolf-Denkmal u.v.m. Übernachtung in Tartu.

9. Tag: Vormittags Zugfahrt nach Tallinn (180 km, 2 h). Stadtführung in Tallinn, der am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadt Nordeuropas: gotische Turmspitzen, kurvige Kopfsteinstraßen und eine bezaubernde Architektur. Besuch der Katharina-Gilde und Treffen mit den Glas-, Keramik- und Lederkünstlern in ihren Werkstätten.

Fakultativ: Abschlussabendessen mit kulinarischen Köstlichkeiten in einem mittelalterlichen Altstadt-Restaurant im Herzen Tallinns. Natürlich mit einem Gläschen des berühmten Likörs Vana Tallinn. Übernachtung in Tallinn.

10. Tag: Nach dem Frühstück - Ende der Reise. Verlängerungsbuchungen möglich.

  • 9 x Übernachtung/Frühstück in Hotels der guten Mittelklasse
  • Deutschsprachige örtliche Reiseleitung für die Transfers (nicht im Zug); bis 7 Personen Fahrer-Guide
  • Führungen gemäß Programm inkl. Eintrittsgelder: Eisenbahnmuseum in Vilnius, Bischofsburg Turaida bei Sigulda
  • Bahnfahrten in der 2. Klasse gemäß Programm 
  • Bus für die Besichtigungen und Transfers gemäß Programm (3. - 9. Tag)
  • Informationsmaterial über die Staaten des Baltikums

 

Rundreise

  • Pro Person im Doppelzimmer
    759 €
  • Pro Person im Einzelzimmer
    1029 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Snack in Trakai
    13 €
  • Litauisches Abendessen
    26 €
  • Snack im Zentralmarkt
    12 €
  • Bootsfahrt in Riga
    18 €
  • Abschlussabendessen in Tallinn
    29 €